Blended Learning

Digitale Lernkonzepte werden in der betrieblichen Weiterbildung immer wichtiger. Mitarbeiter sollen nicht mehr so lange aus dem Arbeitsprozess herausgezogen werden, so dass Weiterbildungslandschaften flexibler gestaltet werden müssen. Daher tendieren immer mehr Unternehmen dazu, ihren Mitarbeiter neben Präsenzveranstaltungen auch digitale Formate anzubieten. Nach dem Konzept des Blended Learning werden beide Vorgehensweisen miteinander sinnvoll verknüpft bzw. bauen aufeinander auf. In Themenbereichen, die einen hohen Anteil an Selbstreflektion beinhalten, wie beispielsweise `Stressmanagement´, bietet sich dieses Konzept besonders an. Nach einer Phase der Selbstreflektion und nach ersten Umsetzungsversuchen im Alltag, können die gemachten Erfahrungen in moderierten kleinen Arbeitsgruppen vor Ort ausgetauscht werden.

Damit aber der digitale Lernprozess insgesamt nachhaltig gestaltet werden kann, sollten nachfolgende Punkte beachtet werden:

Anforderungen - Austausch
  • Sozialer Kontakt zum Trainer: Damit Fragen nicht ungeklärt bleiben ist der Kontakt zum Trainer wichtig. Umsetzung in der Good-Life-Online-Akademie: Eine Möglichkeit Kontaktaufnahme telefonisch, sowie über das Kontaktformular ist immer gegeben.
  • Sozialer Kontakt zu anderen Teilnehmern: Es besteht häufig der Bedarf sich mit Gleichgesinnten – auch schon während der digitalen Lernphase – austauschen zu können. Umsetzung in der Good-Life-Online-Akademie: Durch ein geschlossenes Forum haben die Teilnehmer die Möglichkeit sich untereinander – auch anonym auszutauschen. Hier können auch sogenannte Coachingpartnerschaften geschlossen werden. Ein Lernen in Netzwerken ermöglicht einen Austausch von Erfahrungen und Sichtweisen, die dann im Präsenzworkshop vertieft werden können. Dies ermöglicht das folgende Angebot:
  • Blended Learning: On- und Offlineformate bauen aufeinander auf. Umsetzung in der Good-Life-Online-Akademie: Nach Abschluss der Onlineseminare werden bei Bedarf moderierte Erfahrungsaustauschworkshops in kleinen Gruppen im Unternehmen vor Ort angeboten. So können die Mitarbeiter praktische Erfahrungen miteinander austauschen, aber auch weitere Fragen stellen.
Anforderungen - Format und Aufbau
  • Modulartiger Aufbau: um die Kursteilnehmer nicht zu überfordern, muss der komplexe Stoff in kleine überschaubare Module und Lektionen aufgeteilt werden. So können Inhalte etappenweise aufgenommen werden. Umsetzung in der Good-Life-Online-Akademie: Alle hier angebotenen Seminare sind in Module und diese wiederum in kleine überschaubare Lektionen aufgeteilt. Erst wenn ein Modul oder eine Lektion als bearbeitet markiert worden ist, schaltet sich das darauf folgende Modul bzw. die darauf folgende Lektion frei.
  • Multisensorische Ansprache: Mit den dargebotenen Formaten sollten alle Sinne und Lerntypen angesprochen werden, denn jeder lernt anders. Umsetzung in der Good-Life-Online-Akademie: Die Lerninhalte jeder Lektion werden mittels komprimierter Lernvideos, Audios sowie Info- und Worksheets bzw. E-Books dargeboten. Übungen, Tipps und reflektierende Fragen leiten die Seminarteilnehmer zur Reflektion und praktischen Umsetzung an. Geführte Mentalreisen im Audioformat laden zur Imagination und Entspannung ein.
  • Praxistransfer: Unabhängig, ob es sich um Präsenz- oder Onlineveranstaltungen handelt, ist der Praxistransfer maßgeblich für den Erfolg einer Maßnahme. Umsetzung in der Good-Life-Online-Akademie: Die hier angebotenen Seminare `Stress lass nach´, `Lust statt Frust im Job´, `Gesundes Arbeiten´ und `Neue Wege gehen – Alte Wege neu gehen´ beinhalten alle das Modul `Meinen Wandel einleiten´, das mit zahlreichen Übungen den Praxistransfer einleitet und begleitet, sowie das Modul `Meinen Weg reflektieren´, dass mit reflektierenden Fragen und Übungen diesen Weg betrachtet und gegebenenfalls Korrekturmaßnahmen anstößt. Eine Unterstützung erfolgt ebenfalls, wenn das Angebot zum moderierten Erfahrungsaustausch wahrgenommen wird.
  • Unterstützung von Selbstdisziplin und Selbstlernkompetenz: Nicht jedem fällt es leicht, selbstständig an den Lerninhalten weiterzuarbeiten und `dranzubleiben´. Es erfordert eine hohe Selbstdisziplin und Selbstkompetenz. Digitale Lernkonzepte sollten dies berücksichtigen. Umsetzung in der Good-Life-Online-Akademie: Jeder Kurs ist 365 Tage für den Teilnehmer zugänglich. In dieser Zeit erhält er 13 Mails mit Tipps und kleinen Motivationshilfen als `Anstubser´.
Anforderungen - Technik
  • Einfacher Zugang: Es ist wichtig, dass der virtuelle Kursraum dem Teilnehmer einen einfachen Zugang zu seinem persönlichem Account gewährt. Umsetzung in der Good-Life-Online-Akademie: Zur Auslieferung der Schulungsinhalte sind lediglich eine E-Mail-Adresse und ein Benutzername – welcher nicht dem realen Namen entsprechen muss – notwendig. Damit loggt sich der Teilnehmer ein und hat jederzeit Zugang zu seinem persönlichen, geschützten Kursraum.
  • Ausgereifte Online-Plattform: Es muss die Möglichkeit bestehen, sich die Inhalte auszudrucken bzw. herunterladen zu können. So kann bei Bedarf an jedem Ort und zu jeder Zeit damit gearbeitet werden. Umsetzung in der Good-Life-Online-Akademie: Außer den Videos lassen sich alle Audiodateien und PDF-Dokumente (Work-, Infosheets, E-Books) herunterladen und immer wieder neu bearbeiten.
  • Kostenloser Testzugang: Damit Sie als Kunde testen können, ob ein Lernangebot und die Lernplattform für Sie passt, ist ein kostenloser Testzugang wichtig. Umsetzung in der Good-Life-Online-Akademie: Mit dem kostenlosen Kurs EASE YOUR LIFE kann jeder einen Rundgang durch die Good-Life-Online-Akademie unternehmen und sich so ein Bild über die Qualität und den Umfang der Lerninhalte machen und auch die Benutzerfreundlichkeit sowie die Funktionalität des Onlineangebotes testen. Dieser Kurs ist 60 Tage zugänglich.

Herzlich Willkommen

Hallo, ich bin Silke Sieben und möchte Dir Wege zeigen, wie Du gesund arbeiten und ein glückliches,  erfülltes Leben führen kannst.

Silke Sieben

Silke Sieben - Glücklich Leben - Gesund Arbeiten

Du hast eine Frage?

Schreibe mir eine Nachricht:

Melde Dich für meinen Newsletter an