Der Akku ist leer…

„Der Akku ist leer. Die Batterie ist leer…“, klagte neulich eine Freundin am Telefon. Sie ist alleinerziehende Mutter und in Vollzeit berufstätig, aufgerieben zwischen den Anforderungen ihrer verschiedenen Lebenswelten: der Arbeit, dem Kind, dem Partner, der Freizeit. Kennst Du das auch? Bestimmt! Wer kennt das nicht?! Die Frage ist: Wo bleiben wir dabei? Sind wir hauptsächlich für andere da oder denken wir hin und wieder auch an uns?

Versteh mich nicht falsch: es ist gut für seine Mitmenschen da zu sein. Aber leider verlieren wir dabei zu schnell unser Wohlergehen und unsere Bedürfnisse aus den Augen, was zur Folge hat, dass wir weder Energie für uns, noch für andere übrighaben. Die Ursachen für einen chronisch leeren Energietank sind vielfältig:

 

 

Gewohnheiten als Energiefresser

EnergiebilanzZustände von Erschöpfung und Kraftlosigkeit hängen auch mit einer ungünstigen Lebensweise zusammen. Tagtäglich verschwenden wir wertvolle Energie durch zu wenig Schlaf und Bewegung, durch krankmachende Ernährungsgewohnheiten, durch den Umgang mit Menschen, die uns nicht guttun oder – wie wir im letzten Abschnitt gesehen haben – durch ein Freizeitverhalten, dass uns mehr Kraft raubt, als es uns gibt. Den Tank unseres Autos befüllen wir regelmäßig, aber den Energietank unseres Lebens vergessen wir. Außerdem verschwenden wir viel Zeit mit unwichtigen und nebensächlichen Dingen, statt uns auf das Wesentliche im Leben zu konzentrieren.

Verantwortlich sind meist ungesunde Gewohnheiten, die wir uns im Laufe unseres Lebens angeeignet haben. Die gute Nachricht ist: Gewohnheiten lassen sich verändern und bergen dann ein großes Energiereservoir, aus dem wir täglich schöpfen können. Mantak Chia, der Begründer des Systems `Heilendes Tao´ und Begründer und Direktor des `Healing Tao Center´ in New York, schreibt in seinem Buch `Tao Yoga des Heilens´ (2009): “Wenn Sie täglich 30-60 Minuten für Ihre Gesundheit investieren, so kann ich Ihnen aus Erfahrung sagen, dass Sie bis zu vier Stunden zurückbekommen und Ihre Leistungsfähigkeit wächst.“ Dabei ist es nicht wichtig, ob wir nun vier, drei oder zwei Stunden zurückbekommen. Wichtig ist, dass wir mit unserem Lebensstil einen erheblichen Einfluss auf unsere Lebensqualität ausüben können und nicht ohnmächtig den Umständen ausgeliefert sind.

 

Die Umstände als Energiefresser

EnergiefresserNeben einem kraftraubenden Lebensstil, den wir ohne Weiteres selbst beeinflussen können, gibt es auch äußere Umstände, die an unseren Nerven zerren, wie beispielsweise ein unliebsamer Kollege, mit dem wir unser Büro teilen müssen. Aber auch hier haben wir die Wahl: Wir können die Umstände laut beklagen, still ertragen, sie verändern oder annehmen. Die beiden ersten Vorgehensweisen sind wenig zielführend. Schimpfen wir ständig über den nervigen Kollegen, verschafft dies vielleicht zunächst eine gewisse Erleichterung, kostet uns aber auf Dauer Energie und Kraft. Doch geändert haben wir damit noch nichts. Ärgern wir uns `ein Loch in den Bauch´ ohne darüber etwas verlauten zu lassen, zieht diese Vorgehensweise meist körperliche und psychische Leiden nach sich. Eine Strategie im Sinne von

` Change it, love it or leave it´

führt eher zu einem befriedigenden Ergebnis und ist gesünder. Nicht die Situation ist das Problem, sondern unser Umgang mit der Situation. Den Appell, den der deutsch-amerikanische Theologe Rheinhold Niebuhr verfasste, kann ich nur unterstreichen:

„Finde den Mut Dinge zu ändern, die du ändern kannst. Finde die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die du nicht ändern kannst. Sei weise, zwischen diesen beiden zu unterscheiden.“ (Reinhold Niebuhr, dt.-amerikanischer Theologe)

 

Eine gesunde Energiebilanz

Gesunde Energiebilanz

Eine gesunde Energiebilanz sorgt dafür, dass wir unser Leben vital und voller Freude genießen können und inneren wie äußeren Herausforderungen besser gewachsen sind. Dafür müssen wir uns für die Energiespender und Energiefresser in unserem Leben sensibilisieren. Maximieren wir die Kraftspender und minimieren die Krafträuber, wird sich unser Energieniveau langfristig anheben, was zu einem sich positiv verstärkenden Kreislauf führt:

  • unsere Fitness und Gesundheit verbessern sich
  • unser Wohlbefinden und die Lebensqualität steigern sich
  • unser Selbstbild und unsere Ausstrahlung verändern sich zum Positiven
  • unser Umfeld reagiert entsprechend
  • das wiederum steigert unsere Zufriedenheit und unser Wohlbefinden
  • was wieder unsere Gesundheit stärkt.

Um wieder auf den Anfang zurückzukommen: Durch eine gesunde Energiebilanz tun wir nicht nur uns selbst einen Gefallen. Je größer unser Energiereservoir ist, desto besser sind wir auch in der Lage unseren Mitmenschen Energie zu schenken. Also sorge gut für Dich und Dein Wohlergehen. Dies ist weder egoistisch, noch untugendhaft. Deine Mitmenschen werden mehr von Dir haben, wenn Du ausgeglichen, voller Freude und Energie bist. Denn erst wenn es Dir gut geht und Dein Tank gefüllt ist, hast Du auch genügend Überschuss, um anderen etwas davon abzugeben.

 

 

Unsere Energiequellen

 

Energieressourcenmodell

 

Um einen besseren Überblick über unsere Ressourcen zu erhalten unterscheide ich zwischen inneren, äußeren und allumfassenden Energiequellen.

 

 

  • Die allumfassenden Energiequellen, wie beispielsweise unsere Werte, unser Lebenssinn, unser Glauben bzw. unsere Spiritualität geben uns eine Orientierung und dienen uns als Kompass. Sie steuern – bewusst oder unbewusst – alle Bereiche unseres Lebens. Aus diesem Grunde habe ich sie in der Grafik den inneren und äußeren Ressourcen unterlegt.
  • Die inneren Energiequellen umfassen Aspekte wie Ernährung, Bewegung, Entspannung oder auch unsere Gedanken. Um die inneren Energiequellen zu nutzen, müssen wir vor allem mit uns selbst interagieren. Äußere Ressourcen lassen sich nur durch eine Interaktion mit unseren Mitmenschen beeinflussen.
  • Äußere Energiequellen finden wir in unserer Arbeit, unseren sozialen Kontakten, unseren Freizeitaktivitäten oder auch in unserer täglichen räumlichen Umgebung.

 

Tipps zur Anhebung Deiner Energiebilanz

Nun einige Basistipps, die unser Energieniveau nachhaltig anheben. Ich habe die Basistipps in innere, äußere und allumfassende Ressourcen aufgeteilt.

Innere Energiequellen 

Energiebilanz

Sorge für ausreichenden und guten Schlaf, damit sich Körper und Seele regenerieren können. Im Schlaf wird das Wachstumshormon HGH (Human Growth Hormone), ausgeschüttet, was dafür sorgt, dass sich unsere Zellen ständig erneuern. Dieser biochemische Jungbrunnen wird allerdings nur in den ersten Tiefschlafphasen ausgeschüttet. Das bedeutet, je besser die Schlafqualität, umso mehr HGH wird ausgeschüttet. Sind Schlafdauer und Schlafqualität nicht ausreichend, wird nicht genug HGH ausgeschüttet, was sich negativ auf die Gesundheit auswirkt. Die angemessene Schlafdauer für eine gute Gesundheit und Regeneration ist äußerst individuell, liegt jedoch bei einer Vielzahl der Menschen bei ca. 7 – 8 Stunden pro Nacht.

Wähle naturbelassene Lebensmittel, wie Obst, Salat und Gemüse, um genügend Vitamine und Spurenelemente aufzunehmen. Das vitalisiert Körper, Geist und Gemüt.

Esse langsam und mäßig. Dies fördert die Verdauung, Du wirst schneller satt und hast länger was vom Essen. Langes und ausführliches Kauen unterstützt diesen Prozess.

Trinke 2-3 l pro Tag. Dies beeinflusst nicht nur die körperlichen, sondern auch die geistigen und seelischen Prozesse.

Baue eine regelmäßige Meditation in Deinen Alltag ein. Regelmäßige Meditation verändert Deine Gehirnstruktur und fördert die Entwicklung Deiner Persönlichkeit. Dies ist ein schleichender, nachhaltiger und tiefgehender Prozess, der Spuren in Deinem Leben hinterlassen und es nachhaltig zum Positiven verändern wird.

Bewege Dich regelmäßig, um Deine physische und psychische Gesundheit zu stärken. Die WHO empfiehlt für gesunde Erwachsene eine moderate Belastung von mindestens 150 min in der Woche (30 min täglich, die sich auch auf 3 x 10 Minuten am Tag verteilen können) oder eine 75minütige Belastung pro Woche mit höherer Intensität. Zusätzlich sollte man an zwei Tagen muskelkräftigende Aktivitäten durchführen. Lange Sitzphasen am Stück sind zu vermeiden und durch regelmäßige körperliche Aktivität zu unterbrechen.

Achte auf ausreichend Entspannung und Genuss, um Deinen Stress zu senken und Deine Gelassenheit zu fördern.

Tanke regelmäßig frische Luft und Licht. Dadurch werden Deine Lungen durchlüftet und Deine Stimmung durch die Aufnahme von Vitamin D angehoben.

Achte auf die Ausrichtung Deiner Gedanken. Betreibe `Mentalhygiene´. Dies fördert nicht nur positive Gefühle, sondern verändert auch Deine Körperfunktion in Richtung Regeneration, Erholung und Entspannung.

 

 

Äußere Energiequellen 

Energiebilanz

Achte auf ein erfüllendes Arbeitsleben. Konzentriere Dich dabei auf die Vorteile Deiner Arbeit und die Dinge, die Dir Freude bereiten. Überlege, wie Du die negativen Aspekte verändern kannst. Wenn das nicht geht, finde einen Weg, sie zu akzeptieren oder suche Dir eine Alternative.

Achte auf ein erfüllendes Beiehungsleben. Wandle energiezehrende Beziehungen in energiespendende Beziehungen um. Frage Dich, was der andere jetzt braucht und was Du ihm geben kannst, damit es ihm gut geht. Verleugne dabei aber nicht Deine eigenen Bedürfnisse und Ansprüche. Was ist Dir wichtig? Frage Dich, was Du brauchst, damit Du Deine Beziehungen als stärkend erlebst. Achte zusammen mit Deinem Beziehungspartner (das kann der Ehepartner, die Freundin oder der Kollege sein), dass Eure Energiebilanz ausgeglichen ist, d.h. dass Geben und Nehmen auf beiden Seiten im Einklang sind.

Gestalte Deine Wohn- und Arbeitsumgebung so, dass Du daraus Energie ziehst. Sowohl in unserer Wohnung, wie auch an unserem Arbeitsplatz verbringen wir die meiste Zeit unseres Tages. Schon mit kleinen Utensilien wie einer Pflanze oder einem schönen Bild oder auch einer speziellen Wandfarbe, können wir erheblich zu unserem Wohlbefinden beitragen.

Achte auf einen ausgeglichenen Finanzhaushalt. Nichts schwächt so sehr wie Schulden oder hohe Ausgaben, ohne die entsprechenden Einnahmen zu erzielen. Ich staune immer wieder, dass die meisten gar nicht genau wissen, wie viel Geld sie ausgeben und für was sie Geld ausgeben, geschweige denn, dass sie einen Überblick über die regelmäßig anfallenden Unkosten hätten. Sie sind am Ende des Monats nur erstaunt, dass von dem hart verdienten Geld, wenig, nichts oder sogar nur Schulden übrigbleiben. Das muss nicht so sein. Verschaffe Dir zunächst einen Überblick über alle Deine Ausgaben und Einnahmen (hier hilft doch immer wieder die gute alte Excel-Tabelle). Überlege, welche Spielräume Du hast, um Deine Ausgaben zu reduzieren und die Einnahmen zu maximieren. So kannst Du langfristig ein Finanzpolster aufbauen und – falls vorhanden – Schulden abbauen.

 

Allumfassende Energiequellen

 

EnergieressourcenLebe Deine Werte: Nichts schwächst so sehr, wie wenn wir ein Leben gegen unsere Werte leben. Erforsche, welche Werte Du in einzelnen Lebensbereichen hast? Vielleicht hast Du im Beruf andere als im Privaten? Überprüfe welche Werte Dir wichtig sind und ob Du sie in den einzelnen Lebensbereichen lebst. Überlege, wie Du sie noch mehr in Deinem Leben installieren kannst.

Forsche nach Deinem Lebenssinn: Freude ist wichtig für die Motivation und das Wohlbefinden. Aber der Sinn gibt uns die Kraft, Hindernisse zu überwinden, ein Motivationstief zu überstehen, durchzuhalten und ein Ziel zu erreichen. Wir alle haben eine Mission, weswegen wir hier sind. Nur manchmal erkennen wir sie nicht. Wir können dieser Mission auf die Spur kommen, in dem wir uns fragen, wodurch oder womit wir dazu beitragen, die Welt ein klein wenig besser zu machen. Die Beantwortung dieser Frage muss nicht unbedingt mit der beruflichen Tätigkeit zusammenhängen.

Konzentriere Dich auf die wesentlichen Dinge in Deinem Leben. Wir schauen Fernsehen, verbringen unsere kostbare Zeit mit Menschen, die uns nicht so wichtig sind, putzen immer wieder die Fenster, obwohl sie nicht schmutzig sind und so weiter. Es gibt viele Dinge im Leben, mit denen wir unsere Zeit verschwenden und dabei versäumen die wesentlichen Dinge im Leben anzugehen. Überlege Dir, was Dir wirklich wichtig ist im Leben und richte Deinen Fokus darauf aus. Frage Dich bei all Deinen Tätigkeiten, ob sie zu den wesentlichen Dingen in Deinem Leben gehören.

Wenn Du mit der Erstellung einer persönlichen Energiebilanz eine Standortanalyse in Deinem Leben durchführen möchtest, empfehle ich Dir  meinem Online-Kurs `Der Energiedetektiv´ .

Ansonsten wünsche ich Dir viel Erfolg und Freude bei der Umsetzung dieser Tipps😊.

 

Ich bin sehr interessiert an Deinen Erfahrungen zu diesem Thema. Weiter unten in der Kommentarfunktion hast Du die Möglichkeit, diese mitzuteilen.

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, freue ich mich, wenn Du ihn mit anderen teilst 😊.

Vielleicht hast Du auch Lust noch ein wenig in anderen Energieimpulsen, den Büchern oder den Kursen der Good-Life-Online-Akademie zu stöbern.

Silke Sieben - Gluecklich Leben - Gesund Arbeiten

Verpasse ab jetzt keine Energieimpulse mehr

Trage Dich für meine Energieimpulse ein und erhalte regelmäßig Tipps und Hintergrund-informationen für ein glückliches Leben und gesundes Arbeiten.

Danke für deinen E-Mail-Eintrag. Bitte kontrollieren nun dein E-Mail Postfach. Klicke auf den Bestätigungslink in der E-Mail, um das Geschenk zu erhalten.